Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Urlaubsmonate im Winter

- Wo ist es im Oktober warm

- Wo ist es im November warm

- Wo ist es im Dezember warm

- Wo ist es im Januar warm

- Wo ist es im Februar warm

- Wo ist es im März warm

- Wo ist es im April warm

Service

- Wo ist es im Winter warm

- Impressum & Kontakt

Wo ist es im April warm?

Wo ist es im April warm? Urlaubsangebote für Badeurlaub in der Sonne

Obwohl der April sprichwörtlich nicht weiß, was er will, weckt er mit seinen kurzen, warmen Sonnenstunden, den ausgiebigen Regenschauern und sprießenden Knospen die Sehnsucht nach Sommer. Dabei reisen Urlauber nicht mehr ausschließlich zu Fernreisezielen in Übersee, um Sonne zu tanken, sondern können sich auch schon in südeuropäischen Gefilden mit Temperaturen von deutlich über 20°C so manches Sonnenbad gönnen.

Günstige Urlaubsangebote gibt es auf www.urlaub-2017.info

Europäische Reisedestinationen für den Badeurlaub im April
Mild und frühlingshaft gestaltet sich das Klima in den europäischen Badereisezielen und den afrikanischen Mittelmeerländern, die ab April mit warmen Sonnenstunden und teilweise schon mit Wassertemperaturen von über 20°C begeistern. Dazu zählen nicht nur Ägypten, Tunesien und Zypern, sondern auch die Kanarischen Inseln.

Ob Fuerteventura, La Palma, Lanzarote, Gran Canaria oder Teneriffa, mit 18°C Wasser- und bis zu 26°C Lufttemperatur lässt es sich beim Urlaub im April auf den spanischen Vulkaninseln der Sommer wunderbar einläuten. Besonders zu empfehlen sind dabei vor allem die wärmeren und sonnensichereren Urlaubsorte im Süden von Teneriffa und Gran Canaria.

Wer nicht unbedingt baden möchte, sondern vor allem das entspannte Sonnenbad am Strand sucht, der ist im April aber auch an der Costa del Sol, an der Algarve, auf Sizilien oder auch auf den Balearen genau richtig.

Inselurlaub in tropischen Badeparadiesen
Mit rund 23°C Wassertemperatur und über neun Sonnenstunden am Tag verwöhnen die Kapverdischen Inseln ihre Besucher und laden auf den Inseln unter und über dem Wind zum ausgedehnten Strandurlaub inmitten des Atlantiks ein.

Insbesondere die Insel Boa Vista beeindruckt ihre Gäste mit kilometerlangen und flach abfallenden Sandstränden und mit der gemütlichen Hauptstadt Sal Rei. Vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben, eröffnen aber auch die hügelige Insel Santo Antão, die Vulkaninsel Fogo sowie die für ihre multikulturelle Szene bekannte Insel São Vicente herrliche Urlaubsmöglichkeiten im April.

Ebenfalls vor der Küste Afrikas gelegen, laden aber auch der ganzjährig trockene Süden und das im Frühjahr sonnenverwöhnte Hochland von Madagaskar zum Inselurlaub ein. Dabei stoßen Urlauber zum Beispiel in der Hauptstadt Antananarivo auf den Königspalast Rova sowie im Piratenmuseum auf die Spuren der madegassischen Piraten, die hier einst die Piratenrepublik Libertalia ausriefen. Im Inselsüden beeindrucken hingegen die weiten Sandbuchten von Toliara Strandliebhaber aus aller Welt.

Beste Bedingungen, um den Strandurlaub mit kulturellen Stippvisiten zu verbinden, bietet zudem die Karibikinsel Kuba, wo nicht nur die Hauptstadt Havanna mit ihren kolonialen Architekturkleinoden lockt, sondern das Valle de Viñales auch mit beeindruckenden Kegelbergen und die beiden Touristikzentren Varadero und Cayo Coco mit einfach wunderbaren Karibikstränden.